Ikonen

Die Ikone ist das Kultbild der Ostkirchen, besonders der orthodoxen Kirchen des byzantinischen Ritus.

Ikonen sind kirchlich geweihte Bilder und haben für die Theologie und Spiritualität der Ostkirchen eine sehr große Bedeutung. Der Zweck der Ikonen ist, Ehrfurcht zu erwecken und eine existenzielle Verbindung zwischen den Betrachter und dem Dargestellten zu sein, indirekt auch zwischen dem Betrachter und Gott. Ikonen werden in der Orthodoxen Kirche weder als Kunstgegenstände noch als Dekoration angesehen.

 

Für die hier gezeigten Ikonen ist die Schule von Andrej Rubljow maßgeblich. Der Russische Ikonen Maler Andrej Rubljow hat auf Kreide Grund mit Ei-Tempera gemalt und die Vergoldung in Blattgold 24 Karat ausgeführt.

 

   
       

 
   
       
Preise nach Anfrage